Archiv für April 2016

Öffnungszeiten vom 29.04 – 01.05.

Am Freitag den 29. April öffnen wir erst ab 18 Uhr für geschlossene Gesellschaften
Am Samstag 30. April und Sonntag 1. Mai bleibt das k-fetisch dann geschlossen.

Ab Dienstag sind wir wieder offen!
------

On Friday April 29th we only open for privat evening
On Saturday April 30th and Sunday May 1st k-fetisch will stay closed.

we open again on tuesday!

Yes, We Are – ein Dokumentarfilm über lesbische + queer-feministische Aktivistinnen in Polen

Mittwoch // 20.04. // 20.00Uhr

Catholicism, Kaczynski and Homophobia. These are the most common themes associated with the word ‚Poland‘.
If you then start to talk about homophobia in Poland, you usually talk about gay men.
This film offers a new perspective. It is the first documentary which focuses on lesbians and queer women in Poland. What are their strategies for surviving in a homophobic society? How do their everyday lives look? The variety of feelings and analyses of the interviewees allow a deeper look into the political atmosphere and struggles within Poland’s fast changing society.
This documentary reveals an often hidden subculture as it emerges to the surface.

trailer und infos:
http://yes-we-are.de

Yes, We Are (D / PL 2011)
A film by Magda Wystub
Polish with engl subtitles
Running time: 69 min

Filmvorführung „The Awakening“ und Diskussion mit Kenan Emini

Donnerstag // 14.04. // 20.00Uhr

Film & Diskussion: The Awakening
http://awakeningmovie.de/x/

Für Rom_nja gibt es keine sicheren Herkunftsstaaten. Auch wenn die Bundesregierung die Länder des ehemaligen Jugoslawiens als „sicher“ bezeichnet. Rom_nja sind dort Rassismus, Gewalt und Armut ausgesetzt. Der Film „The Awakening“ (Das Erwachen) zeigt die Lebensrealität von Rom_nja, die aus Deutschland abgeschoben worden sind.

Abschiebungen bedeuten nicht nur materielle Not, sondern auch psychologische Verletzungen. Besonders hart davon betroffen sind Kinder und Jugendliche. Sie sind in Deutschland aufgewachsen, zur Schule gegangen und haben Freunde gefunden. Von einem auf den anderen Tag werden sie gezwungen, in ein fremdes Land zu gehen.

Der Film gibt einen Einblick in den Zustand des Erwachens oder besser des Entsetzens. Denn für die Betroffenen ist die Abschiebung eine Schockerfahrung. Zugleich zeigt der Film Rassismus und Diskriminierungen auf, mit denen Rom_nja in den „sicheren Herkunftsstaaten“ konfrontiert sind.

Wir haben den Filmemacher von The Awakening, Kenan Emini, eingeladen. Wir wollen mit ihm nach der Vorführung gemeinsam über Rassismus, Abschiebungen und die Möglichkeiten des Widerstands dagegen sprechen.

Filmvorführung „The Awakening“ und Diskussion mit Kenan Emini.
Do. 14. April | 20 Uhr | k-fetisch | Wildenbruchstraße 86 | Berlin

Veranstaltet von: SolidarnOST und Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht

http://solidarnost.blogsport.eu/?p=747
http://www.asylrechtsverschaerfung-stoppen.de/?p=1157
http://awakeningmovie.de/x/

https://www.facebook.com/events/1090714070970274/

Podiumsveranstaltung zum Internationalen Tag der Sinti und Roma

Donnerstag // 07.04. // 20.00

Anlässlich des Internationalen Tags der Sinti und Roma am 8. April laden Amaro Foro e.V., Roma Kultur Rad e.V. und Rroma Informations Centrum e.V. zu einem offenen Abendgespräch

Der 8. April ist der Internationale Tag der Sinti und Roma und wird von Roma überall auf der Welt gefeiert. Dieser Tag geht auf die erste weltweite Roma-Konferenz in London 1971 zurück, welche im Kampf der Roma um Würde und Teilhabe sehr bedeutend war. Der 8. April ist zugleich ein Tag, um auf die noch immer anhaltende Diskriminierung und soziale Ausgrenzung von Roma aufmerksam zu machen. Davon sind auch viele Roma-Kinder betroffen, die Stigmatisierung bereits in jungen Jahren erleben.

Am Gespräch nehmen folgende Referenten teil:

Prof.Dr. Hristo Kyuchukov – Psycholinguist
Slobodan Savic – Roma Kultur Rad e.V.
Riccardo M Sahiti – Dirigent und Musikpädagoge, Leiter und Dirigent der Roma und Sinti Philharmoniker

Die Veranstaltung ist öffentlich.