Apologie von links

Mittwoch // 8.1.2014 // 20 Uhr

Veranstaltung mit Günther Sandleben zur Kritik gängiger Krisentheorien

Über die Krise wird viel diskutiert, Theorien gibt es reichlich. Doch wird das Krisengeschehen wirklich adäquat erfasst? Die Erklärungsweisen von der Neoklassik bis hin zum Keynesianismus sind gescheitert. Gilt das auch für linke Krisentheorien? Diese Frage untersucht Günther Sandleben. Er ist Coautor des kürzlich im Neuen ISP-Verlag erschienen Buch „Apologie von links“. Am Roten Abend wird Sandleben Beiträge zur Krise unter anderem von Ernst Lohoff, Norbert Trenkle und Michael Heinrich kritisch auf den Prüfstand stellen. Wir hoffen auf eine lebhafte Diskussion. Dabei geht es uns neben der Kritik an den unterschiedlichen Krisentheorien auch um die Frage, welche Konsequenzen sie für die politische Praxis haben. Das wird an einer Kritik, die sich ausschließlich auf die Banken konzentriert ebenso deutlich wie an den Versuchen sozialdemokratischer Parteien, den keynsianistischen Wohlfahrtsstaat wieder zu beleben. Wir sehen diese Veranstaltung im daher auch als einen Beitrag für die Rekonstruktion einer linken Theorie und Praxis auf der Höhe der Zeit.

VeranstalterIn: Internatioanale Kommunist_innen,
http://interkomm.so36.net