Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«

Am Dienstag, 10.9. um 20 Uhr im k-fetisch
Buchpräsentation und anschließende Diskussion

Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«, MaroVerlag 2019

Zum Buch:
Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Welt­verbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneinge­schränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmögliche Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Roman­zen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt.

PIA KLEMP, Aktivistin, geboren 1983, studierte Biologie und ­arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben ­verschiedenen ­anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmis­­sio­nen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Pia Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen ­Einwanderung«. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Buch: http://maro-v.de/piaklemp
1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet.

Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«

Am Dienstag, 10.9., 20 Uhr im k-fetisch
Buchpräsentation und anschließende Diskussion:
Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«, MaroVerlag 2019

Zum Buch:
Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Welt­verbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneinge­schränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmögliche Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Roman­zen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt.

PIA KLEMP, Aktivistin, geboren 1983, studierte Biologie und ­arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben ­verschiedenen ­anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmis­­sio­nen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Pia Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen ­Einwanderung«. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Buch: http://maro-v.de/piaklemp
1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet.

Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«

Am Dienstag, 10.9., 20 Uhr im k-fetisch
Buchpräsentation und anschließende Diskussion:
Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«, MaroVerlag 2019

Zum Buch:
Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Welt­verbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneinge­schränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmögliche Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Roman­zen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt.

PIA KLEMP, Aktivistin, geboren 1983, studierte Biologie und ­arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben ­verschiedenen ­anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmis­­sio­nen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Pia Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen ­Einwanderung«. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Buch: http://maro-v.de/piaklemp
1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet.

Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«

Am Dienstag, 10.9., 20 Uhr im k-fetisch
Buchpräsentation und anschließende Diskussion:
Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«, MaroVerlag 2019

Zum Buch:
Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Welt­verbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneinge­schränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmögliche Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Roman­zen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt.

PIA KLEMP, Aktivistin, geboren 1983, studierte Biologie und ­arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben ­verschiedenen ­anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmis­­sio­nen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Pia Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen ­Einwanderung«. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Buch: http://maro-v.de/piaklemp
1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet.

Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«

Am Dienstag, 10.9., 20 Uhr im k-fetisch
Buchpräsentation und anschließende Diskussion:
Pia Klemp, Kapitänin und Aktivistin, liest aus ihrem Roman »Lass uns mit den Toten tanzen«, MaroVerlag 2019

Zum Buch:
Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Welt­verbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneinge­schränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmögliche Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Roman­zen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt.

PIA KLEMP, Aktivistin, geboren 1983, studierte Biologie und ­arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben ­verschiedenen ­anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmis­­sio­nen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Pia Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen ­Einwanderung«. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Buch: http://maro-v.de/piaklemp
1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet.



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (27)