The City and the Ghost from the Berlin Wall to the New Walls.

Dienstag 11.2.20, 20uhr

The City and the Ghost.
From the BerlinWall to the New Walls
Based on historical research,La città e il fantasma (The City and the
Ghost from the Berlin Wall to the NewWalls) focuses on the process
leading to the construction and the fall ofthe Berlin Wall, but it
also extends the analysis to the proliferation of walls– from
Jerusalem to Kobane and Baghdad – between1989 and 2019. In order to
bridge the gap between 1989 and the present, Grassoturns to the recent
past, and particularly to the uprisings that punctuated the history of
Eastern Europe (Berlin 1953, Budapest 1956, Prague 1968, Gdansk1981),
which he understands as the events that paved the way to the Wende and
to major cultural changes.

Davide Grasso is an independent writer and reporter. He has lived in
Europe, America and the MiddleEast where he has supported the
Autonomous Administration of Northern and Eastern Syria (Rojava) since
2015. In the aftermath of the Bataclan massacre,he joined the YGP
international brigades to fight ISIS. Grasso has published articles on
art, politics and society, as well as four books: New York Regina
Underground. Racconti dallaGrande Mela, Stilo Editrice, 2013; Hevalen.
Perché sono andato a combattere l‘Isisin Siria, Alegre edizioni, 2017;
Il fiore del deserto. La rivoluzione delle donne e delle comuni tra
l‘Iraq e la Siria del nord, Agenzia X, 2018and La città e il fantasma.
Dal muro di Berlino ai nuovi muri, Castelvecchi,2019.

The event will be in English and the book is in Italian.

Neukölln im Nationalsozialismus – Vortrag und Diskussion

19.03.2020 // 20 Uhr

Neukölln im Nationalsozialismus – Vortrag und Diskussion

mit Alexander Valerius und Constantin Horscht

Wenn die Zeit des Nationalsozialismus in Neukölln thematisiert wird, wird meistens über Antifaschist*innen gesprochen. Nicht zu Unrecht, denn der Stadtteil war ein Zentrum des proletarischen Widerstandes. Bis heute geht es aber kaum um die Beteiligung von einfachen Neuköllner*innen an NS-Verbrechen. Sie haben sich auf Kosten ihrer jüdischen Mitbürger*innen bereichert, waren aktive NSDAP- und SA-Mitglieder, haben in der Verwaltung mitgewirkt oder ihre Nachbar*innen bespitzelt. Ein besonders
düsteres Kapitel ist die Beteiligung Neuköllner Unternehmen am
industriellen Massenmord. Heute erinnert wenig an diese Verbrechen. In einem Vortrag wollen wir etwas Licht auf dieses Stück Neuköllner Geschichte werfen und Leerstellen in der lokalen Gedenkpolitik kritisieren.

Der Vortrag gibt eine Vorschau auf den Volkshochschulkurs: Geschichtswerkstatt – Neukölln im Dritten Reich, bei dem Akten des Landesarchivs Berlin zu Neukölln in der Nazizeit ausgewertet werden sollen.
https://www.facebook.com/events/524298538440512/

Lesung und Diskussion mit outside the box

13.02.2020 // 20.00 Uhr

Was macht die Erfahrung aus, in dieser Gesell­schaft zur Frau* geworden zu sein, und welche Differenz, aber auch welche Gleichheit zeigt sich in den gemachten Erfahrungen? Braucht es verbindende Erfahrungen, um gemeinsam kämpfen zu können – gar eine gemeinsame Identität? Oder reichen selbstkritische Bewusstwerdung, Empathie und Kommunikation? Braucht es den „gemeinsamen Feind“? Ein gemeinsames Interesse? Einen kleinsten gemeinsamen Nenner? Und was passiert dann mit all dem, was wir nicht teilen?

Die Ausgabe #7 zum Thema Erfahrung!
www.outside-mag.de

Dienstag 14.01. leider geschlossen

Montags haben wir jetzt offen, dafür haben wir ausnahmsweise diesen Dienstag 14.01. geschlossen!
Sorry und frohes neues Jahr..euer k-fé-kollektiv

Filmscreening: Ovarian Psychos

10.12.19 // 20.00Uhr

Die PurpleRide-Crew freut sich, ihren Lieblingsfilm zum ersten Mal im k-fetisch zeigen zu dürfen: Ovarian Psycos, einen feministischen Fahrrad-Film von Joanna Sokolowski und Kate Trumbull-LaValle (USA 2016, 72 Minuten, OV Englisch ohne Untertitel).

Sie radeln nachts durch die gefährlichen Straßen der Eastside von Los Angeles und nutzen ihre Pedale, um der Gewalt in ihrem Leben entgegen zu treten. Eine neue Generation von Frauen aus armen Verhältnissen, die sich gegen Ungerechtigkeit auflehnen und gemeinsam mit ihrer Fahrrad-Crew neues Selbstbewusstsein erlangen: die Ovarian Psycos Cycle Brigade.
Der Film zeigt, was gemeinsames Radfahren bewegen kann – und war für uns eine große Inspirationsquelle, um hier eine eigene feministische Fahrrad-Gruppe und den PurpleRIde anzufangen.

Nach dem Film ist Raum für Fragen & Diskussion bei einem gemeinsamen Getränk.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

EN
The PurpleRide Crew is very happy to show for the first time at k-fetisch their favourite movie: Ovarian Psycos, a feminist cycling film by Joanna Sokolowski and Kate Trumbull-LaValle (USA 2016, 72 Minutes, OV English without subtitles)

They cycle through the dangerous streets of the Los Angeles Eastside at night, using their pedals to confront the violence in their lives. A new generation of poor women of color who fight for justice in their daily lives and gain new self-confidence by forming their own cycling crew: the Ovarian Psycos Cycle Brigade.
The film shows what cycling can do once we do it together – and it was for us a big source of inspiration to start our own feminist bike gang and the #purpleride.

After the film, there will be open space for questions and discussion over a drink.

Free entrance, donations are welcome



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (55)
  2. ecosia.org (6)